Haftung aus Amtspflichtverletzung

Beispiele für die Haftung aus Amtspflichtverletzung

  1. Der Mitarbeiter eines Bauamtes lässt einen grenzwertigen Antrag nach Rücksprache mit dem Amtsleiter passieren, (O-Ton: „…in ähnlichen Fällen wir haben diesen Gesuchen so stattgegeben.“) Der Mitarbeiter wird verurteilt, von 21 Monatsgehältern monatlich 1.400.- €  für die Befriedigung der Schadensersatzansprüche abzuführen. 
  2. Ein Mitarbeiter der Architektenkammer übernimmt die in einem anderen Bundesland vorgehaltene Bauvorlageberechtigung für die Erteilung einer Bauvorlageberechtigung im eigenen Bundesland (BL).  -> Die Pflichtversicherungsbestimmungen im eigenen BL werden nicht erfüllt; tatsächlich werden 34 (!) Bauanträge eingereicht und  positiv beschieden,  in keinem einzigen Fall war der Architekt berufshaftpflichtversichert.
  3. Das elektronische Kataster weist Fehler auf, wegen Überbauung müssten Abrissverfügungen ergehen.

Alles Konflikte mit teilweise unüberschaubaren Schadensersatzansprüchen, die im Rahmen landesrechtlicher Vorschriften und Bestimmungen eine Regressnahme des Angestellten, des Beamten oder der Erfüllungsgehilfen zulassen können.

Die meisten Anbieter einer Diensthaftpflicht sind nicht auf die Haftung von technisch-wissentschaftliche Berufen wie Geologen und Ingenieure spezialisiert. I. d. R. beziehen die meisten Anbieter die Amts-/ Diensthaftpflicht auf Lehr- und Verwaltungstätigkeiten.  

Speziell für Mitarbeiter von Bauämtern, Listenverwaltung Architektenkammer/Ingenieurkammer, Mitarbeiter Amt für Umwelt- und Naturschutz, untere Landschaftschutzbehörde, Vermesser etc. bieten  wir eine

Haftpflichtversicherung für die technische und Verwaltungstätigkeit
an, deren Jahresbeiträge sehr niedrig sind.

Nähere Informationen unter Tel.: 0201-268890 oder info@ingenieurversicherung.de

Abgrenzung technische Tätigkeit/Verwaltungstätigkeit

1. Als technische Tätigkeit gilt insbesondere die

  • Aufstellung und Prüfung von Bauentwürfen
  • Aufstellung und Prüfung von statischen und sonstigen bautechnischen Berechnungen
  • Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen und -lieferungen und von sonstigen technischen Leistungen und Lieferungen
  • Bauleitung und verantwortliche Bauleitung
  • Überwachung und Abnahme von Bauarbeiten und von sonstigen technischen Arbeiten
  • technische Beratung
  • Durchführung und Überwachung der Unterhaltung von Hoch-, Tief·, Wasser- und Straßenbauten
  • Güteüberwachung von Baustoffen, Bauteilen und Bauarten
  • Vermessungstätigkeit im Freien

2. Der Verwaltungstätigkeit zuzurechnen ist zum Beispiel die

  •  Aufstellung und Prüfung von technischen Kostenanschlägen
  • Abrechnung und Feststellung von Bauleistungen und Baulieferungen sowie von sonstigen technischen Leistungen und Lieferungen
  • Zulassung neuer Baustoffe, Bauteile und Bauarten (Verwaltungsakt)