News - Neue Pflichtangaben für Architekten und Dienstleister

Ab 17.05.2010: Durch Umsetzung der EU-Informationsrichtlinie in nationales Recht (DL-InfoV) müssen sich Architekten und andere Dienstleister der Ingenieurbranche, darunter auch die beratenden Ingenieure, auf erweiterte Pflichtangaben einstellen. Wer  u. a. auf seinen Webseiten keine oder nicht hinreichende Angaben zu seiner Berufshaftpflicht macht, setzt sich neben der Gefahr von Bußgeldern, der Gesetzgeber sieht hier bis zu 1000.-€ vor, insbesondere dem Abmahnrisiko aus, bei dem Wettbewerber, Abmahnabzocker u. w. durchaus höhere Beträge einfordern könnten.  

Weitere Informationen zur DL-InfoV finden Sie hier.